Cristina Manatschal

Peter Lindner

Cristina Manatschal hat an der ETH Zürich Biochemie studiert und hat anschliessend in der Gruppe von Prof. Michel Steinmetz am Paul Scherrer Institut (PSI, Villigen) promoviert. In dieser Zeit untersuchte sie mit biophysikalischen und strukturellen Methoden das dynamische Proteinnetzwerk, das die mitotische Spindel in Hefe für die Zellteilung positioniert  indem es Mikrotubuli mit Aktin Filamenten verbindet.

Von 2014 bis 2021 arbeitete sie im Biochemischen Institut der UZH in der Gruppe von Prof. Raimund Dutzler. Hier untersuchte sie die Struktur und Funktion von Eisentransportproteinen im Rahmen eines NCCR Transcure Projektes in Kollaboration mit Chemikern und Physiologen der Universität Bern und mit Vifor Pharma.

Neben der Forschung engagierte sich Cristina Manatschal schon immer gerne in der Lehre und Öffentlichkeitsarbeit und hat 2020 einen CAS in Hochschuldidaktik abgeschlossen. Ab 2022 macht sie diese Leidenschaft zum Beruf und übernimmt die Studien- und Lehr-Koordination hier am Biochemischen Institut in der Nachfolge von PD Dr. Sergio Gloor.

Tabellarischer Lebenslauf in Englisch

Publikationen

Cristina Manatschal trifft man in den folgenden Modulen:
Biochemie Vorlesungen mit Übungen: BCH201, BCH211 und BCH210
Praktikums- und Blockkursmodule: BCH203, BCH205, BCH213, BCH215, BCH303, BCH308, BCH309 und MED Praktika.